Wiedi in Wonderland

fmx/07

Sat 12 May 2007

FMX/07Letzte Woche war ich auf der 12ten FMX - einer "Internationalen Konferenz für Animation, Effekte, Echtzeit und Inhalt".

Mittwochs um 5 Uhr aufgestanden und schnell gefrühstückt gings dann erstmal nach Weingarten. Von dort sind wir dann alle gemeinsam mit dem Bus nach Stuttgart zur Jugendherberge.
Schnell unser Gepäck verstaut und zur fuss durch den wirklich schönen Schlossgarten zum Haus der Wirtschaft.

Nachdem alle ihre Pässe hatten haben wir uns durch den überschaubaren Ausstellerbereich gearbeitet. Da waren auch einige mir unbekannte Firmen dabei, die allerdings sehr faszinierendes Equipment demonstrierten: 3D Displays - Erinnerungen an Paycheck kommen hoch, 3D Projektoren wie sie wohl für IMAX oder ähnliches eingesetzt werden, Video Server, ...
Mit Prospekten und Werbegeschenken (1gb usb stick, danke PNY) eingedeckt ist es Zeit für unseren Vortrag.

Da die meiste Zeit 11 Vorträge gleichzeitig gehalten werden fällt die Entscheidung gar nicht so leicht.
Wir hätten gerne "Visualizing Music" gesehen - viel leider aus.
Stattdessen hat Gargaj von Conspiracy über die Entwicklung ihrer Demo Chaos Theorie erzählt. Eindeutig der Vortrag der mir am besten gefallen hat - sehr technisch, inspirierend und wahnsinnig verrückt. So wurde extra für diese Demo ein eigenes Synthesizer Programm geschrieben. a.D.D.i.c.t. 2 wurde kurz vorgestellt und ein jede menge sehr interessanter tricks verraten. Wow!

Zum Mittagessen sind Chrisu und ich an die Nordsee wo es heissen Backfisch XXL gab, die anderen sind zu Backwerk und MacDoof.

Als nächstes haben wir uns "Photo and Video Manipulation" von Aseem Agarwala angehört. Er stellte unter anderem interessante Techniken wie Multi-viewpoint panoramas vor, was mich etwas an hugin erinnerte. Cool wurde das ganze dadurch dass es auch mit Animationen funktioniert: Panoramic Video Textures.

Von der Forschung zurück zu geekart. Im Rahmen der Echtzeit Vortragsreihe wurden von Bent Stamnes einige der für die Scene.org Awards 2006 nominierten und ausgezeichneten Demos gezeigt. Zum Schluss hab ich noch die dazugehörige DVD bekommen. Jetzt kann ich Demos am TV anschauen! Yey :D

Während die meisten zu den Makeing-ofs von "Surf's Up" und "Spider-Man 3" sind, haben Mario und ich erstmal eine kleine Pause eingeschoben und sind dann weiter zu einem Vortrag von Stéphane Natkin. Kurz zusammengefasst ging es darum dass der Charakter eines Spielers der zentrale Punkt im Spieldesign ist. Mit sehr vielen psychologischen Überlegungen und Informationen war der Vortrag auch für mich als anti-gamer interessant.

Von 19 bis 21 Uhr ist der Rest der Gruppe noch zu uns gestossen um ganz entspannt verschiedene Kurzfilme anzuschauen. In der ersten Stunde wurde ein Best Of des Bitfilm Festivals gezeigt. Wirklich kreative Videos. Ich werd mal noch versuchen ein "Best Of Best Of" zusammenzustellen und dann die Links zu den Videos posten.
In der zweiten Stunde wurden vom Stuttgart Festival of Animated Film sechs Filme aus der Kategorie "Best of International Shortfilm Competition" gezeigt. Besonders gut hat mir "Rabbit" von Run Wrake gefallen.

Mit Prof. Ehret haben wir uns dann in einem italienischem Restaurant auf ein Bier getroffen. Da Pizza leider nicht auf der Speisekarte stand blieb es für die meisten auch dabei. Wir sind dann auch weitergezogen, einen Döner essen und später in eine sehr nette Bar. Gegen drei dann zur Jugendherberge und etwas schlafen.

Donnerstag gut gefrühstückt. Erstmal was leichtes zum Start in den Tag. Produktinformationen von Adobe. Helge Maus von iPartner hat die neue Creative Suite 3 Web Premium vorgestellt. Bin ja an sich kein grosser Fan von Adobe Produkten, aber der CSS Advisor (eine Datenbank mit Browserspezifischen CSS Bugs und möglichen Lösungen) und Spry (yet another ajax framework) sahen doch recht nett aus. Gerade durch die gute Integration in die Adobe Produkte ist Spry wirklich einfach zu bedienen. Werde ich mal weiterhin beobachten.

Als nächstes bin ich in einen Apple Workshop in dem es um Final Cut Studio 2 ging. Geniales zeug und einfach - Apple eben.

Zum Mittag haben wir uns beim all-you-can-eat chinesen die Bäuche vollgeschlagen.

Bis 17 Uhr hab ich dann noch verschiedene Vorträge aus dem Bereich Visual Computing gehört. "Visualisation of 3D geodata" von Dieter Fritsch war besonders nett. Hier wurde die Quake3 Engine als Grundlage verwendet ;-)

Das wars dann schlagartig auch schon gewesen, mit dem Bus zurück nach Weingarten und um 11 daheim.
Zwei sehr schöne, interessante und spannende Tage - freue mich schon auf die fmx/08.


Comments

  • DrScream:

    2007-05-12 18:19:52

    Juhu endlich :) Und jetzt bin ich richtig traurig das ich nicht dabei war, ein paar Vortraege haetten mich da schon auch interessiert :)